27.10.2014


Die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger auf der denkmal 2014 in Leipzig

Die Vereinigung der Landesdenkmalpleger präsentiert sich auf der denkmal 2014, Europäische Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, vom 6. 11.–8. 11. 2014 mit einem großen Gemeinschaftsstand in Halle 2, C 40.

Unter dem Titel … in letzter Minute gerettet thematisiert die Ausstellung der VdL-Arbeitsgruppe der „Volontärinnen und Volontäre in der Bau- und Bodendenkmalpflege“ besondere und spektakuläre Rettungsgeschichten von schon fast aufgegebenen Denkmalen. Die vorgestellten Objekte verdanken ihre Rettung dem großen Engagement bürgerschaftlicher Initiativen, Fördervereinen oder Einzelpersonen, die sich unermüdlich mit kreativen Sanierungs- und Nutzungskonzepten für deren Erhalt und Instandsetzung einsetzen.

 



14.10.2014


Call for Papers für die Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger 2015

Die Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VdL) vom 7. bis 10. Juni 2015 in Schleswig-Holstein trägt den Titel "Denkmalpflege braucht Substanz". Wir wollen dieses Thema vieldeutig verstanden wissen und den Begriff Substanz entsprechend vielschichtig diskutieren.

Für dieses breite Themenfeld, das im Plenum und unterschiedlichen Sektionen behandelt werden soll, erbitten wir bis zum 20. November 2014 Referatsvorschläge.



» mehr
13.10.2014


Call for Papers für die Ausgabe 1/2015 der Zeitschrift "Die Denkmalpflege"

Themenschwerpunkt: Die deutsche Wiedervereinigung und die Denkmalpflege

Ein Vierteljahrhundert Deutsche Einheit ist für Die Denkmalpflege Anlass nachzufragen, was sich in dieser Zeit für die staatliche, kommunale und private Denkmalpflege konkret verändert hat. Wir wollen versuchen, den Vereinigungsprozess und seine Konsequenzen anhand einiger Schlaglichter nachzuvollziehen. Denn auch für die Denkmalpflege bedeutete die Vereinigung beider deutscher Staaten eine Epochenwende mit teilweise gravierenden strukturellen und inhaltlichen Veränderungen – im Osten wie im Westen.

Ein kurzes Exposé an die Redaktion Die Denkmalpflege erbitten wir wegen einer Redaktionssitzung bis zum 13. Oktober 2014. Gerne nehmen wir noch bis zum 31. Oktober weitere Exposés an.



» mehr
18.06.2014


Dr. Markus Harzenetter ist neuer Vorsitzender der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland

Wiesbaden / Münster. Ab dem 1. Juli 2014 ist Dr. Markus Harzenetter, Landeskonservator für Westfalen-Lippe und Leiter der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), der neue Vorsitzende der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland (VdL). Harzenetter übernimmt den Vorsitz von Professor Dr. Gerd Weiß, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen, der elf Jahre der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger vorstand und in Kürze mit dem Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst ausscheidet.

» Pressemitteilung
16.06.2014


Bundesdeutsche Denkmalpfleger fordern Denkmalschutz für das ICC in Berlin / Resolution anlässliche der Jahrestagung 2014 verabschiedet

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Jahrestagung 2014 der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VdL) und der Verbands der Landesarchäologen (VdLA) haben Anfang Juni in Berlin eine Resolution verabschiedet, in der sie die Erhaltung des Internationalen Congress Centrums (ICC) in Berlin fordern. Wie kaum ein anderer Großbau erfülle das ICC als nahezu unveränderter Zeuge seiner Zeit bis heute die wesentlichen von der UNESCO vertretenen Kriterien der Authentizität und Integrität.



» Resolution
15.04.2014


Neue Handreichungen zur Dokumentationspraxis in Sachsen-Anhalt

Anknüpfend an die „Handreichung zur Bestandsuntersuchung und Dokumentation" hat das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt den „Leitfaden zu restauratorischen Untersuchungsdokumentationen" sowie den „Leitfaden zur restauratorischen Maßnahmedokumentation" erarbeitet. Die Schriften dienen der Orientierung und sollen dazu beitragen, einen einheitlichen Standard in der Dokumentationspraxis im Land Sachsen-Anhalt zu entwickeln. Als vertiefende Ergänzung versteht sich das Merkblatt „Restauratorische Voruntersuchungen in und an Baudenkmalen der Gründerzeit", das praxisnah die methodische Herangehensweise restauratorischer Voruntersuchungen speziell an Gründerzeitbauten beschreibt.



» Mehr

Denkmale prägen das Bild unserer Kulturlandschaften. Dorfkirchen und Altstädte, Burgen und Schlösser, Parks und technische Bauten machen Geschichte in unserem schnellebigen Alltag erfahrbar; sie erzählen eindrucksvoll von vergangenen Zeiten. Viele Bürger engagieren sich dafür, ihre Umwelt, die gebaute Umgebung, als wertvolles Kulturerbe zu bewahren.

Seit 200 Jahren ist es die Aufgabe der staatlichen Denkmalpflege, das historische Erbe für nachfolgende Generationen zu erhalten. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts waren es Sulpiz Boisserée und Karl Friedrich Schinkel, die den Grundstein für die Denkmalpflege legten. 1843 nahm der erste preußische Landeskonservator, Ferdinand von Quast, seine Arbeit auf; andere Länder folgten. Die wissenschaftliche Erfassung der Bau- und Kunstdenkmale setzte 1870 mit dem Denkmalinventar für die Provinz Hessen-Kassel ein. Ein Meilenstein war der erste deutsche Denkmaltag 1900 in Dresden. Die Tradition der Denkmaltage wird heute mit den Jahrestagungen der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger fortgeführt. 1899 wurde die Zeitschrift „Die Denkmalpflege" begründet, die bis heute über die Arbeit der Denkmalpflege in den deutschen Bundesländern berichtet.

Immer wieder werden Denkmale beschädigt und zerstört, oft auch aus Unkenntnis. Da die Erhaltung des Kulturerbes im Interesse der gesamten Öffentlichkeit liegt, haben die Bundesländer Denkmalschutzgesetze erlassen. Die Denkmalbehörden der Länder sorgen als Anwälte der Denkmale dafür, daß das uns überantwortete Erbe auch zukünftigen Generationen überliefert wird.

Die deutschen Landesdenkmalämter haben sich in der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland zusammengeschlossen.